Lebenszeiten e. V.

Ver­wei­len, ent­spannen, be­grei­fen, Frie­den fin­den

kom­pe­ten­te Trauer­be­glei­tungDas_nächste_Café_Lebens­zei­ten - Trau­er­­café fin­­det am 7._Sep­tem­ber 2017 um 17 Uhr wie ge­­wohnt in der Fär­­be­­rei (1. Etage, Raum 2), Pe­ter-Han­­sen Platz 1 (ehe­­mals: Stennert 8), in Wup­per­tal-Ober­­bar­men statt.

Eine Tasse Kaffee und gute Ge­spräche, zu­sammen wei­nen, lachen, in die Ver­gangen­heit und nach vorne schauen. Das Café Lebens­zei­ten lädt ein, ganz zwang­los über un­se­re Ver­luste zu sprechen. Hier ist Raum für die Trauer je­des und jeder Ein­zel­nen. Wir tauschen uns aus und pro­fi­tie­ren ge­gen­sei­tig von un­se­ren Er­fah­run­gen
Treff­punkt: Fär­­be­­rei, Pe­ter-Han­­sen Platz 1, 1. Eta­ge

In­­for­­ma­­tio­­nen zu un­se­rem An­­ge­­bo­t un­­ter Tel.: 0202-459 88 19 oder per Email:

 

Hos­piz­dienst Le­bens­zei­ten e.V. bie­tet ein neues Krea­tiv­an­ge­bot "mit all Deinen Far­ben" zur Trauer­be­wäl­ti­gung an.

Bei_diesem_Angebot geht es da­rum, trau­ern­den Men­schen Ge­le­gen­heit zu ge­ben ihre Ge­dan­ken und Ge­fühle durch ge­lei­te­tes Ma­len (nach The­men) oder freies Ma­len aus­zu­drücken. Da­bei kann über die Bil­der und über die Ver­lust­si­tua­tion ge­sprochen wer­den.

Leitung:_Eva Golloch, Ergo- & Kunst­­the­ra­peu­tin, Miriam Preuß (Ko­or­di­na­to­rin), Treff­punkt: 27. Sep­tem­ber 2017 - je­den letzten Mitt­woch im Mo­nat von 17:00-18:30 Uhr, Ort: Fär­be­rei Wupper­tal, Peter-Han­sen-Platz 1 (ehe­mals: Stennert 8), 1. Etage - Raum 2

 

 Es wird eine Gebühr von 5 Euro für Material erhoben. Eine An­mel­dung ist nicht er­for­der­lich. Bei Fra­gen dazu in­for­miert Sie un­se­re Ge­schäfts­stelle ger­ne un­ter Te­le­fon: 0202-4598819 oder Email: , so­wie In­for­ma­tio­nen auf der Web­seite oder der Web­seite der Fär­be­rei.

 

Hos­piz­dienst Le­bens­zei­ten e.V. star­tet mit dem An­ge­bot der Spa­zier­gän­ge mit trauern­den Men­schen in die Natur

Vielen Men­schen fällt es im Gehen leich­ter über ein schweres The­ma zu sprechen.

Die Na­tur lädt ein, lenkt ab und ist im Wan­del der Jahres­zei­ten immer wieder neu zu be­trach­ten. Das ent­spannt, bringt auf an­dere Ge­dan­ken und bie­tet eine gute Mög­lich­keit mit­ein­ander ins Ge­spräch zu kommen.

 

 

Des­halb lädt der Hos­piz­dienst Lebens­zei­ten Wuppertal e.V. zu einem ge­mein­sa­men Spa­zier­gang in die er­wachen­de Natur ein. Be­glei­tet werden die Spaziergänge von geschulten ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen und einem Begleithund.

Nächster Termin: 16. August 2017 - immer je­den 3. Mitt­woch im Mo­nat je­weils um 14:30 Uhr

Treff­punkt: Hardt, Bo­ta­nischer Ga­rten – Elisen­turm (Bus Linie 643)

Das An­gebot ist kostenfrei. In­for­ma­tionen unter Tele­fon: 0202-4598819. Eine An­mel­dung ist nicht er­for­derlich.

 

Projekt Hospiz macht Schule

"Ein ganz Be­son­de­res Projekt" dür­fen die Schü­le­rinnen und Schü­ler an der GGS Marien­straße er­le­ben. 

In der Woche vom 3. - 7. April findet zum zweiten Mal diese Projektwoche mit Grundschulkindern statt.

Das Pro­jekt hat das Ziel, Grund­schul­kin­dern der dritten oder vier­ten Klasse kind­ge­recht und le­ben­dig, den Tod als zen­trale Er­fah­rung im Le­ben eines Men­schen ver­ste­hen zu ler­nen, aber auch ge­stärkt zu wer­den im Um­gang mit Krank­heit, Ster­ben, Tod und Trauer. Dazu wur­den 8 Hospiz­be­glei­te­rinnen und eine Ko­or­dina­to­rin des Hospiz­dienstes nach dem Curri­cu­lum der Bun­des­hospiza­ka­de­mie ge­schult. Ge­mein­sam mit den Lehr­kräf­ten und mit Hil­fe von krea­ti­ven Me­tho­den wie Ma­len, Bas­teln, Mu­sik wer­den ne­ben dem Er­zäh­len ei­ge­ner Er­leb­nisse und Bil­der­buch­ge­schich­ten die The­men "Ver­lust", "Krank­heit und Tod" dargestellt und besprochen. Ein Kinderarzt beantwortet einfühlsam die Fra­gen der Kin­der, z.B.: "Was passiert, wenn ich ster­be?", "Darf man Tote küssen?". Auch die El­tern werden mit ein­be­zogen und das Pro­jekt endet mit einem Ab­schluss­fest, wo die Kin­der ihre Ar­bei­ten prä­sen­tie­ren; es wird getanzt, gesun­gen und ge­mein­sam ge­gessen.Wir be­nö­ti­gen für das Pro­jekt viele Ma­te­ria­lien wie Malpapier, Farben, Bücher, Musik, Blumen etc.. Bitte unterstützen Sie uns mit ihrer Spende und helfen Sie uns dabei, das bei vielen Menschen ta­bui­sier­te The­ma "Sterben und Tod" in ein­fühl­sa­mer Weise zu ent­ta­bui­sie­ren und an Kin­der und ihre El­tern he­ran zu tra­gen.

Un­sere Ar­beit wird von ehren­amt­lichen Hospiz­be­glei­te­rinnen er­mög­licht und von zwei haupt­amt­lichen Ko­or­di­na­to­rinnen or­ga­ni­siert.
Wir be­glei­ten Men­schen, die an einer schwe­ren, le­bens­ver­kürzen­den Er­kran­kung lei­den und wollen Ihnen hel­fen Ihre Wür­de zu be­hal­ten. Wir rich­ten uns nach ihren Be­dürf­nissen und tra­gen dazu bei, die Lebens­qualität zu er­hal­ten und blei­ben an ihrer Sei­te, auch wenn es schwie­rig wird. Wir ent­lasten An­ge­hö­rige und Freun­de durch An­we­sen­heit und/­oder Ge­spräche.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Besuchen Sie die GGS Marienstraße.

Besuchen Sie die Projektseite "Hospiz macht Schule".

 

HH-Kurs 2017

Der Be­­fä­hi­­gungs­­kurs zum Hos­­piz­­hel­­fer wur­­de Ende Oktober 2016 von 11 sehr mo­­ti­­vier­­ten Teil­­neh­­mer­­Innen ab­­ge­­schlossen. Den näch­­sten Be­­fä­­hi­­gungs­­kurs star­­ten wir im Herbst 2017. Die Kur­se be­­ste­­hen aus ei­nem Grund- und Auf­bau­kurs. Ein Prak­ti­kum in einer ko­ope­rie­ren­den Pfle­ge­ein­rich­tung ist ob­­li­­ga­­to­­risch. De­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen fin­den Sie auf die­ser Web­sei­te un­ter "Aus­bil­dung/Lei­tung, Ter­mi­ne & Kosten" oder in un­se­rem ak­tu­el­len Fly­er.

In­­te­­ressen­­ten sind im­mer will­­kom­men! Wenn Sie In­­te­­resse ha­­ben und vor­­ab In­­for­­ma­­tio­n­en wün­­schen, dann mel­­den Sie sich bitte in der Ge­­schäfts­­stel­le oder per Mail - siehe "Kon­takt" in der Me­nue­­leis­te.

Das Bild zeigt 11 Teil­­neh­mer­­Innen des Kur­­ses in 2016.

Hospizhelferkurs 2016

Wei­­te­­re In­­fo­r­ma­­tio­n­en fin­­den Sie un­­ter: Aus­bil­dung

 

Hos­piz­dienst Le­bens­zei­ten e.V. im Ju­bi­läums­jahr (1995 - 2015)

Un­se­ren Le­bens­zei­ten­film „Gut begleitet“ - Eine Do­ku­men­ta­tion über die Ar­beit un­seres am­bu­lan­ten Hos­piz­dienst Le­bens­zei­ten Wupper­tal e.V. kön­nen Sie ger­ne bei uns für einen klei­nen Un­kosten­beitrag er­wer­ben.

Ausschnitt aus "Gut Begleitet" erstellt vom Medienprojekt Wuppertal.