Lebenszeiten e. V.


Geschichte

Hilfe im Trauerfall in Wuppertal seit 1995

seit 1995

Unsere_Erfahrung_spricht_für_uns


Der Hospizdienst Wuppertal Lebenszeiten e.V. wurde am 26. Juni 1995 gegründet und ist damit der älteste Hospizdienst in Wuppertal. 2010 feierte er sein 15-jähriges Jubiläum.

Seit Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts war ein kleiner Kreis sozial engagierter Frauen und Männer bemüht, die Hospizidee, die sich von England aus verbreitete, in Wuppertal umzusetzen. In Absprache mit der Leitung der evangelischen und katholischen Kirche in Wuppertal wurde der Verein als überkonfessionelle Institution gegründet.

Zunächst wurden die Vereinsstrukturen erarbeitet. Seit 1996 werden schwerkranke Menschen von Ehrenamtlichen begleitet. Durch die Einstellung einer Koordinatorin im Jahr 1998 konnte die ehrenamtliche Arbeit ausgeweitet und im Jahr darauf der erste der seither regelmäßig stattfindenden Befähigungskurse durchgeführt werden. Die Stelle der Koordinatorin wurde stetig weiter ausgebaut. Seit 2010 arbeiten zwei Koordinatorinnen (in Teilzeit) für den Verein, um neben dem ambulanten Bereich eine Kooperation mit den Städtischen Alten- und Pflegeheimen aufzubauen. Seit Frühjahr 2011 werden erste ehrenamtliche Hospizhelferinnen und -helfer dort eingesetzt.

Abriss der Vereinsgeschichte (PDF)